Zwiebeln sind tolle Helfer bei vielen Symptomen. 12 Möglichkeiten sie zu nutzen

Erbrechen und Übelkeit

shutterstock

Koche einen Pfefferminztee und lasse diesen abkühlen. Während der Tee abkühlt, reibst du eine Zwiebel und drückst aus dieser mit einem Tuch, den gesamten Saft aus. Fange diesen am Besten mit einer Schüssel oder Ähnlichem auf. Ist der Saft ausgequetscht und der Tee fast abgekühlt, trinkst du zwei Teelöffel Zwiebelsaft und wartest fünf Minuten. Danach trinkst du zwei Teelöffel vom Pfefferminztee. Wiederhole das solange, bis die Übelkeit verschwindet und du nicht mehr erbrechen musst.

Infektiöse Luft

shutterstock

Eine Zwiebel saugt die unreine, belastete Luft in sich auf und absorbiert so die Bakterien, Viren und anderen Krankheitsverursacher. Durch die feinen Poren, die nährstoffreichen Säfte und die Membranen, wird die Luft auf natürliche Art und Weise gefiltert. Ergebnis ist eine gereinigte, saubere und gesunde Luft, frei von schädlichen Erregern.