10 Anzeichen, dass Du Stress meiden solltest

Häufigere Infekte

shutterstock

Wie schon eben erwähnt kann durch Stress die Produktion des Hormons Cortisol erhöht werden und somit werden Entzündungen unterdrückt. Wenn Du allerdings über einen langen Zeitraum Stress ausgesetzt bist, wird dein Immunsystem weniger empfindlicher gegenüber dem Cortisol und somit können sich ernste Entzündungen bilden. Endergebnis ist, das der Körper ein erhöhtes Risiko trägt sich mit Infekten anzustecken. Es muss also nicht das kalt, nasse Wetter schuld sein weswegen du dich immer wieder erkältest.

Erkrankungen des Verdauungstraktes

shutterstock

Stress wirkt sich auf lange Zeit negativ auf den Magen- Darm Trakt aus und verursacht unter anderem zum Beispiel Beschwerden wie Bauchschmerzen und Blähungen. Auffällig in diesem Fall ist, dass du sie nicht mit Medikamenten in Griff bekommen wirst. Ratsam ist es in solch einem Fall einen Psychologen aufzusuchen, dieser kann die tiefgründigen Ängste herausfinden, welche der Auslöser sein können.